fbpx

Trainingsplan: 5 KM – unter 25 Min.

Runmylean läuft das erste Mal 5 km unter 25 Min.

Du willst beim Laufen dein Tempo steigern, weißt aber nicht wie? Dann starte jetzt voll durch! Erfahre in diesem Blogbeitrag, wie ich 5 Kilometer in einer Zeit unter 25 Minuten erreicht habe.

Voriges Jahr hatte ich es geschafft: Ich war beim 5 Kilometerlauf um 2 Minuten schneller als im Jahr zuvor: Das erste Mal erzielte ich eine Gesamtzeit unter 25 Minuten für 5 Kilometer. Diese Durchschnittskilometerzeit von 4:56 Minuten konnte ich nur durch 2 Monate hartes Training erreichen. Wie sah nun mein Trainingsplan aus?

Mein Trainingsplan für 5 KM unter 25 Min

Um 5 km unter 25 Minuten zu schaffen, teilte ich mein Training pro Woche in drei verschiedene Trainingseinheiten auf:

      • Intervall-Einheit
      • Langsamer Dauerlauf
      • Tempolauf

Bei allen drei Einheiten hatte ich immer meinen Herzfrequenzsensor (wie zum Beispiel) dabei, damit ich stets im passenden Herzfrequenzzonen-Bereich lief. Zusätzlich ging ich noch ins Fitnessstudio oder am Wochenende auf den Berg.

Intervall-Einheit

Da für mich Intervalltraining ein Neuland war, fing ich mit ganz kurzen Einheiten an. Für gewöhnlich wird Intervalltraining auf Distanz betrieben. Aus praktischen Gründen entschied ich mich aber,  meine Intervalle auf Zeit zu gestalten.

Zuerst waren es ca. 30 Sekunden sprinten und ca. 50 Sekunden traben. Im Laufe der Zeit konnte ich mich auf 2 Minuten sprinten und 50 Sekunden Trabpause steigern. Wichtig dabei ist, dass du bei der Sprinteinheit alles gibst. Aus diesem Grund versuchte ich,  während der 2 Minuten Sprints 85-90% meiner maximalen Herzfrequenz halten.

Um 5 Kilometer unter 25 Minuten zu erreichen, sollten die Sprint- bzw. Trabeinheiten 4-6 Mal wiederholt werden. Die Anzahl der Wiederholungen ist natürlich von der Dauer der Sprinteinheiten abhängig.

Langsamer Dauerlauf

Der langsame Dauerlauf ist sehr wichtig, damit du lernst, eine konstante Geschwindigkeit für eine gewisse Zeit lang zu halten. Um ein Gefühl für mich und meinen Körper zu bekommen, lief ich meistens Distanzen von 7-8 Kilometern.

Um 7-8 Kilometer durchzulaufen,  wird eine sehr langsame Geschwindigkeit gewählt. In meinen Trainingseinheiten versuchte ich meistens 70-75% meiner maximalen Herzfrequenz beizubehalten. Am Beginn des Laufs kam mir das Tempo noch sehr langsam vor. Gegen Ende allerdings musste ich darauf achten, dass ich nicht unter die 70-75% meiner maximalen Herzfrequenz geriet.

Tempolauf

Damit ich mich auf den 5 Kilometerlauf vorbereiten konnte, lief ich einmal pro Woche einen Tempolauf. Zu Trainingsbeginn versuchte ich ca. 80% meiner maximalen Herzfrequenz zu halten. Gegen Ende waren es dann ca. 85% meiner maximalen Herzfrequenz.

Wichtig beim Tempolauf ist, dass du diesen sehr schnell läufst. Hierbei solltest du eher achten, dass du deine Herzfrequenz beibehältst, als, dass du genau auf 5 Kilometer kommst.

Wenn es für dich bei Trainingsbeginn noch zu schwierig ist, 5 Kilometer mit einer derart hohen Herzfrequenz durchzulaufen, setze dir eine kürzere Distanz als Ziel. Du kannst auch mit 2,5 Kilometer beginnen und dich langsam steigern.

Fazit

Um 5 KM unter 25 Min. zu schaffen, ist harte Disziplin notwendig. Da du 5 Kilometer bereits unter 30 Minuten laufen kannst, besitzt du schon eine gewisse Grundlagenausdauer. Deine Schnelligkeit trainierst du durch intensives Intervalltraining. Dies machst du am besten mit Intervall-Einheiten, einem langsamen Dauerlauf und einem Tempolauf. Nach kurzer Zeit wirst du bereits die ersten Fortschritte sehen und schon bald schaffst du 5 KM unter 25 Min.

de_DEDeutsch
en_USEnglish de_DEDeutsch